Loading...
BRONSKI & GRÜNBERG





"Jetzt bin ich dran!"

- Fjodor Dostojewski





Wir haben keine Förderung! Ich kann nichts schrumpfen!"

- Julia Edtmeier






Kartentelefon: 0681 / 20 67 45 40


oder unter: wien-ticket.at



Theaterkassa öffnet um 18 Uhr. Reservierte Karten bitte bis 19 Uhr abholen. Wir akzeptieren nur Bar- und keine Bankomatkarten-Zahlung.



Alle anzeigen

Die Roten Augen von London Schuld & Sühne La Traviata Wiener Blut Pension Schöller Jacques Brel

Februar

Mo, 17.02. - 19:30 Schuld & Sühne Tickets
Di, 18.02. - 19:30 Schuld & Sühne Tickets
Mi, 19.02. - 19:30 Schuld & Sühne Tickets
Do, 20.02. - 19:30 Schuld & Sühne Tickets
 
Do, 27.02. - 19:30 Schuld & Sühne Tickets

März

Di, 03.03. - 19:30 WA-PREMIERE - Wiener Blut Tickets
Mi, 04.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
Do, 05.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
Fr, 06.03. - 19:30 PREMIERE - La Traviata AUSVERKAUFT
Sa, 07.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
So, 08.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
 
Mo, 09.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
Di, 10.03. - 19:30 Wiener Blut Tickets
Do, 12.03. - 19:30 Jacques Brel Tickets
Fr, 13.03. - 19:30 La Traviata Tickets
Sa, 14.03. - 19:30 La Traviata Tickets
So, 15.03. - 19:30 La Traviata Tickets
 
Di, 17.03. - 19:30 La Traviata Tickets
Mi, 18.03. - 19:30 La Traviata Tickets
Do, 19.03. - 19:30 Jacques Brel Tickets
Fr, 20.03. - 19:30 Pension Schöller dz. nur telefonisch
Sa, 21.03. - 19:30 Pension Schöller Tickets
So, 22.03. - 19:30 Pension Schöller Tickets
 
Mo, 23.03. - 19:30 Die Roten Augen von London Tickets
Di, 24.03. - 19:30 Die Roten Augen von London Tickets
Mi, 25.03. - 19:30 Die Roten Augen von London Tickets
Fr, 27.03. - 19:30 La Traviata Tickets
Sa, 28.03. - 19:30 La Traviata Tickets
So, 29.03. - 19:30 Die Roten Augen von London Tickets

"Hast du gekokst?"  - "Na leider... is nur a' Allergie!"

- Anton Tschechow




"Erlesener Progressiv-Boulevard."















Die Bronski & Grünberg - GEBOTE


  • Intellekt und Sinnlichkeit schließen einander nicht aus.
  • Wir sind niemals klüger als das Publikum.
  • Ein Theaterabend ist ein Festmahl.
  • Es lebe der Zirkus.
  • Die Botschaft verbirgt sich im Spiel, im Ereignis, in der Geschichte und in der Metapher. Sie wird nicht vorgetragen, sondern schwingt sanft von der Bühne wie eine Lichtwelle oder hüpft kichernd aus dem Boden wie ein Springteufel.
  • Im Widerspruch zum vorigen Punkt, kann die Botschaft sehr wohl laut und eindeutig vorgetragen werden! Vorausgesetzt sie wird im Zuschauerraum nicht ausschließlich mit Zustimmungsgemurmel und Kopfnicken goutiert. ... Weil langweilig, ihr Zombies!!
  • Kein Zielpublikum. (Im Idealfall soll die Frau Hofrat zwischen dem Karatetrainer und der Philosophiestudentin sitzen und mit ihnen das Popcorn teilen.)
  • Keine Trends.
  • Keine Tradition.
  • Im Zuschauerraum soll gegessen und getrunken werden.
  • Das braune Monster, der blaue Quälgeist und das rechtspopulistische Rumpelstilzchen werden nicht analysiert, seziert und therapiert, sondern bekommen eine ordentliche Kopfnuss und eine fette Torte ins Gesicht.
  • Der Bildungsauftrag und die Rebellion liegen im Slapstick, der Inhalt steckt in der Kunstfertigkeit der Komödie.
  • Schon der Eintritt ins Foyer ist ein Abschied vom Alltag und der Außenwelt.
  • Je unvorstellbarer und bombastischer ein Werk, desto reizvoller, es auf der Bühne zu präsentieren.
  • Kein Text ist heilig oder unantastbar.
  • Manchmal sind Schauspielerinnen die besseren Männer und Schauspieler die besseren Frauen.
  • Je mehr Menschen auf der Bühne, desto besser.
  • Jede Figur auf der Bühne muss einmal pro Aufführung kurz an das eigene Ende denken.
  • „Weniger ist mehr“ macht in keinem Winkel des bekannten Universums Sinn. Man könnte auch sagen „Eine Banane ist eine Betonmischmaschine“ oder „Ganz viel ist ein Drittel“ .
  • Das Ensemble verbeugt sich gemeinsam. Keine Hierarchie bei der Applausordnung.
  • Man muss nicht gerne spielen... aber gut.


Bronski & Grünberg

Müllnergasse 2
1090 Wien

"Ich will mich ausziehen, endlich. Aber ich weiß nicht warum."

- Anonym









"Du bist wie eine Zecke in die man sich verliebt hat und das ist der beste Satz den ich jemals komponiert habe."

- Florian Carove














Seid's wie wir wollen!"

- Julia, Kaja, Alex







Presse

Josef Schartner
office@release.at
01 / 94 25 889


Tickets

0681 / 20 67 45 40


"Method Acting geht nur einmal im Jahr."

- Erschöpftes Jungtalent